BiG Kunden teilen ihre Erfahrungen mit Ihnen.

Zu unserem Kundenkreis zählen stationäre und ambulante Institutionen im Gesundheits- und Sozialwesen.

Den Kontakt unter den Nutzerinnen und Nutzern unserer Angebote fördern wir gezielt in Form von regelmässigen Zusammenkünften. Dabei informieren wir über Neuerungen und bieten einen ungezwungenen Rahmen für den Austausch von Erfahrungen, Konzepten oder Prozessdokumentationen. Wer zusätzlich dem iQMS CLUB beitritt, hat innerhalb der iQMS Applikation Zugriff auf die im Netzwerk gesammelten Dokumente und Vorlagen. Diese werden im Club-Forum rege geteilt und diskutiert.

Zu unseren Kunden zählen:

  • Alterszentrum Am Hungeligraben, Niederlenz
  • Genossenschaft für Altersbetreuung und Pflege Gäu, Egerkingen
  • Alterszentrum am Weinberg, Grenchen
  • Alterszentrum Kastels, Grenchen
  • Spitex Aarau
  • Spitexverein Rupperswil / Hunzenschwil / Auenstein
  • Zentrum Passwang, Breitenbach
  • Seniorenzentrum Rosengarten, Laufen
  • Alterszentrum Kirchbünte, Flums
  • Alterszentrum Mellingen-Wohlenschwil, Mellingen
  • Alterswohngruppe Römerstein, Holziken
  • Alterszentrum St. Bernhard, Wettingen
  • Seniorenzentrum Untergäu, Hägendorf
  • Alterszentrum Moosmatt, Murgenthal
  • Alterszentrum Sonnhalde, Kaltbrunn
  • Sternenhof, Basel
  • Pfauen, Bad Zurzach

Wie profitieren Sie von einer Zusammenarbeit mit BiG?

Wünschen auch Sie Unterstützung beim Aufbau und der Bewirtschaftung Ihres Qualitätsmanagements? Die Bedürfnisse und Lösungsansätze sind abhängig von der Institution, ihrer Grösse und der jeweiligen Situation – vier Beispiele. 

Alterswohngruppe Römerstein in Holziken

Kleinbetrieb mit rund 15 Mitarbeitenden und 10 Bewohnenden.

«An erster Stelle stehen bei uns die Bewohnenden. Mit iQMS sparen wir wertvolle Zeit, die wir ihnen widmen können.»

«BiG hat fundamentale Unterstützung geleistet beim Aufbau und der Umsetzung unseres Qualitätsmanagements. Auch nehmen wir bis heute regelmässig ihre Unterstützung bei der Vorbereitung der kantonalen Audits in Anspruch. Mit iQMS haben wir ein System gefunden, das wir uns auch als Kleinstbetrieb leisten können. Es ist so umfangreich wie nötig und so einfach und effizient wie möglich. Die kostengünstige, rasche und effiziente Einführung sowie die ausgezeichnete Betreuung und Beratung ermöglichen uns, trotz und mit Qualitätssicherung die Zeit für unsere Bewohnenden zu nutzen.»

mehr erfahren

Rahel Zgraggen, Heimleiterin

Seniorenzentrum Untergäu in Hägendorf

Betrieb mittlerer Grösse mit rund 100 Mitarbeitenden, 65 Bewohnenden und 11 Wohnungen.

«BiG hat uns inmitten einer Reorganisationsphase intensiv beim Aufbau und der Umsetzung des Qualitätsmanagements unterstützt.»

«Mit BiG haben wir kompetente Berater an der Seite, die zweitweise auch die Funktion des Qualitätsmanagement-Verantwortlichen übernommen haben. Seit der reibungslosen Einführung von iQMS profitieren wir von der Ordnung und der zentralen Verfügbarkeit der vielen Dokumente. Damit gewinnen wir viel Zeit, die den Bewohnenden zu Gute kommt.»

mehr erfahren

Ralph Wicki, Zentrumsleiter

Stiftung Alterssiedlung Grenchen

Grossbetrieb mit rund 240 Mitarbeitenden, 170 Bewohnenden und 30 Wohnungen.

«Als grösster Betrieb im Kanton Solothurn mit zwei unterschiedlichen Standorten bilden Qualität und standardisierte Abläufe zentrale Themen für uns.»

«iQMS hilft uns, im Alltag effizient und qualitätsorientiert zu handeln – standortübergreifend. Da wir sämtliche Module einsetzen, sind wir noch effektiver geworden, insbesondere auch dank der elektronischen Workflows. Unsere Mitarbeitenden finden sich auf der übersichtlichen Plattform rasch zurecht und haben stets die aktuellsten Dokumente zur Hand. Der Kostenfaktor ist ein weiterer Bonus, da iQMS im Vergleich zu anderen Systemen kostengünstig ist. Enorm wertvoll ist der rege Austausch zu möglichen Verbesserungen und Weiterentwicklungen – nicht nur mit BiG, sondern auch mit anderen Kunden.»

mehr erfahren

Nathalie Obrecht, Leitung Qualitätsmanagement

Spitex Rupperswil/Hunzenschwil/Auenstein

Betrieb mit rund 20 Mitarbeitenden und einem Einzugsgebiet von 8‘800 Einwohnenden.

«Als ambulante Organisation ist es für uns elementar, dass unsere Mitarbeitenden dezentral auf alle Dokumente zugreifen können.»

«Mit iQMS haben wir online Zugriff auf sämtliches Wissen aus unserem Qualitätssystem. Bei Einsätzen vor Ort rufen unsere Mitarbeitenden beispielsweise Handlungsanleitungen ab. Im Büro, unterwegs oder zu Hause bereiten sie sich auf Einsätze vor, frischen ihr Fachwissen auf und bauen so ihre fachliche Sicherheit aus. So unterstützt uns iQMS dabei, zielgerichtete und professionelle Pflege zu leisten und damit die Lebensqualität unserer Klienten zu verbessern. Auch in der Ausbildung profitieren wir davon: unsere Lernenden können jederzeit alle Vorgaben zur Qualitätssicherung digital abrufen – zu Hause oder in der Schule – und ihr Wissen laufend erweitern.»

mehr erfahren

Silvia Suter, Geschäftsleitung